Schulprofil

Geschichte:

Das Schulgebäude in der Vorgartenstraße 210 wurde 2003 in Folge des
U-Bahn-Baus (U2) abgerissen und einen Häuserblock weiter stadteinwärts neu errichtet.

Seit September 2003 wird im großzügig geplanten Schulgebäude Vorgartenstraße 208 bzw. Stella-Klein-Löw-Weg 1 gearbeitet und unterrichtet.

(Architekt: Martin Kohlbauer)

Im September 2015 wurde ein neuer Zubau zur Schule für weitere 6 Klassen und 6 Hortgruppen eröffnet und an den bestehenden Bau angebunden. Somit hat die Kapazität des Schulstandortes Vorgartenstraße 208 auf 16 Klassen und 12 Hortgruppen erweitert.

Mit Beginn des Schuljahres 2018/19 sind nun 16 Klassen und 9 Hortgruppen am Standort untergebracht, wir haben somit die volle Auslastung erreicht.

 

  

Lage:

Die Nähe zum Prater macht einen großen Schulgarten möglich und jederzeit Ausflüge ins Grüne – auch wenn die Zeit einmal knapp ist.

Er bietet uns einen unschätzbaren „natürlichen Schaukasten“ für alle Naturthemen im Sachunterricht.

Die günstige Verkehrsanbindung ist ein großer Vorteil. Die Schule ist mit der

U2 und den Autobuslinien 77A, 82A, 84A und 11A gut zu erreichen.

Das Stadion in Gehweite bietet die Möglichkeit Veranstaltungen ohne langen Anfahrtsweg zu besuchen.

 

Schulgebäude: ("weißes Haus")

 Auf  3 Ebenen ist Platz für:

  • 11 Klassen
  • 7 Kursräume
  • 2 Werkräume
  • 4 Sammlungen
  • 1 Arztzimmer
  • 1 großzügige Bibliothek
  • 2 Ebenen mit lichtdurchfluteten freien Gängen zur Pausengestaltung
  • 1 sehr großer Turnsaal = Festsaal
  • 1 große Terrasse
  • 1 herrlicher Garten mit Sportplatz


Zubau: ("buntes Haus")

(Wird wegen des Farbkonzeptes im Zubau - jedes Stockwerk hat seine eigene Farbe - so genannt.)

 

Auf 4 Stockwerke verteilen sich:

  • 5 Klassen + 2 Hortgruppen im gemeinsamen Raumkonzept
  • 1 Kursraum
  • 1 Musikzimmer/Deutschförderraum
  • 6 verschiedene Ateliers in den Hortbereichen
  • 2 Sammlungen
  • 1 großer Gymnastiksaal
  • Bistro und Küche des Horts
  • Zentralgarderobe

 

In der untersten Ebene befindet sich unser Turnsaal, der bei Bedarf in zwei Hälften geteilt werden kann, auch als Festsaal zur Verfügung steht und oft genützt wird. Der Gymnastiksaal ist im Untergeschoß des Zubaus und ebenfalls hervorragend ausgestattet.

Der weitläufige Garten ist ein Kinderparadies, es sind ein Sportplatz mit Tennisfeld, Laufbahn und Sprunggrube sowie ein Kletterturm und Beete integriert.

Die große Terrasse mit funktionellen Gartenmöbeln ermöglicht es, Lernstunden und Pausen an der frischen Luft abzuhalten.

Die Schule ist behindertengerecht gebaut und verfügt über rollstuhlgerechte Rampen und 2 Aufzüge.

 

 

Statistische Angaben: 

  • 309 SchülerInnen
  • 190 mit einer anderen Erstsprache als Deutsch
  • 25 Sprachen
  • 9 Nationen
     

LehrerInnen:

  • 16 KlassenlehrerInnen,
  •   6Inklusionslehrerinnen,
  • 4 Sprachkompetenzlehrerinnen,
  • 4 ReligionslehrerInnen
  • 2 Werklehrerinnen
  • 1 Förderlehrerin
  • 1 Beratungslehrerin
  • 1 Sprachheillehrerin
  • 1 Lehrerin für Muttersprachlichen Unterricht Türkisch
  • nach Bedarf:  Mobile BetreuerInnen für Motorik, Sehbehinderungen,ASS,...

in Kooperation mit der NMS Wittelsbachstraße

4 SportlehrerInnen für Schwerpunktklassen Sport

 

in Kooperation mit der ONMS Max Winter Platz

Leseprojekt - LesepartnerInnen

 

Unser engagiertes LehrerInnenteam  bietet ein breitgefächertes Spektrum an Unterrichtsmethoden, Schwerpunkten, Förderprojekten und Inhalten um möglichst vielen Begabungen, Talenten, Stärken und Schwächen gerecht werden zu können.

Dies wird durch die besonderen Qualifikationen des Teams möglich, die mit immer neuen Ausbildungen ständig erweitert und gesteigert werden.

 

Besondere Unterrichtsangebote:

  • Klassen mit kreativem Schwerpunkt     (+1 Unterrichtsstunde pro Woche)
  • Klassen mit musischem Schwerpunkt   (+1 Unterrichtsstunde pro Woche)
  • Klassen mit sportlichem Schwerpunkt  (+1 Unterrichtsstunde pro Woche)
  • Klassen mit Englisch - Schwerpunkt (+ 1 Unterrichtsstunde pro Woche)
  • Lesen als Schwerpunkt in allen Klassen mit Lesekursen, Begabtenförderung und intensiver Förderung bei Leseschwächen auf allen Schulstufen
  • Sprachkompetenztraining  für alle SchülerInnen
  • Lernclubs – DE und MA
  • Unverbindliche Übungen: Kreatives Gestalten, Musik, Sport
  • Eislaufen
  • Schwimmunterricht im Rahmen des Sportunterrichts
  • Intensive Sprachförderung von Kindern mit einer anderen Erstsprache als Deutsch
  • Computerunterstützter Unterricht in allen Klassen
  • Durchführung von Projektwochen
  • Projektunterricht
  • Ateliers
  • Englisch ab der 1. Klasse

 

 

 

Nachmittagsbetreuung:

Hort (Leitung: Evelyn Zahourek    Tel.: 0676/811864852)  - MA 10

Im gleichen Gebäude befindet sich ein Hort der Stadt Wien, der 8 Gruppen – davon 4 Integrationsgruppen umfasst.

Im Hort werden 180 Kinder von  Hort- und SonderpädagogInnen  sowie AssistentInnen kompetent,  liebevoll und mit viel Erfahrung nach dem Konzept des „Offenen Arbeitens“ betreut. Auch der Hort verfügt über einen großen Gartenbereich mit Spielplatz, großer Sandkiste und Terrasse.

Schule und Hort arbeiten eng zusammen, um den Kindern eine kontinuierliche  Betreuung zu ermöglichen. Im Zubau teilen sich Schule und Hort die großen Bildungsräume nach einem neu entwickelten Konzept der Zusammenarbeit.

 

Pädagogisches Konzept:

Schwerpunkte

  • Integration, Inklusion (Kinder mit besonderen Bedürfnissen werden in allen Klassen unterrichtet)
  • Leseerziehung
  • Ökologie und Umwelschutz
  • gewaltfreie Kommunikation
  • Sprachförderung
  • Flexible Schuleingangsphase
  • Sport
  • Musik
  • Interessensförderung 
  • Begabtenförderung
  • Feiern von Festen
  • gemeinsame Nutzung der Bildungsräume von Schule und Hort im Zubau
  • Zusatzangebot zum Unterricht:
    •  Förderstunden in allen Klassen
    • Integrative Förderung
    •  Sportangebot
    • Musikalische Angebote
    • Fremdsprachenunterricht Englisch
    • Lernclubs Fördern 2.0

      

Derzeit werden 8 von 16 Klassen als Inklusionsklassen geführt, in denen auch  Kinder mit besonderen Bedürfnissen unterrichtet werden.

Eine Sonderschul- und eine VolksschulpädagogIn arbeiten während der gesamten Unterrichtszeit dieser Klassen als Team mit den SchülerInnen.

 

Schwerpunkt Lesen

Die Leseerziehung ist uns ein besonderes Anliegen, das durch unsere umfangreiche Bibliothek effektiv unterstützt wird. So lernen die SchülerInnen schon von Beginn an in unserem Haus den sinnvollen Umgang mit Büchern kennen und können lustbetont Literatur genießen.

Die sprachliche Kompetenz unserer Kinder wird dadurch deutlich gesteigert.

Mit den „LesepartnerInnen“  - den SchülerInnen der ONMS Max Winter Platz –

wird vorlesen von beiden Seiten lustvoll, lehrreich und verbindend erlebt.

 

Projekt LesepatInnen

Menschen, die gerne mit Kindern lesen und bereit sind, dafür 1 – 2 Stunden pro Woche an eine Schule zu kommen, werden als LesepatInnen registriert und unterstützen SchülerInnen beim Lesetraining.

Dieses Projekt wurde im SJ 10/11 vom Stadtschulrat für Wien initiiert und bei uns an der Schule mit großem Erfolg aufgenommen und auch heuer in erweiterter Form (bereits 12 Lesepatinnen) weitergeführt.

 

Unser Bücherschatz

Unter dem Motto „Nimm ein Buch - Bring ein Buch“ haben wir im SJ 11/12 die Aktion „Bücherschatz“ ins Leben gerufen. Kinder sollen die Möglichkeit haben jederzeit und ohne Termine Bücher zu lesen, auszuborgen, zu behalten und zu bringen. Im darauffolgenden Schuljahr wurde die gelungene Aktion auf "Bücherschätze" in 2 Stockwerken ausgeweitet.

 

Das Feiern von Festen ist ein wichtiger Teil unseres Zusammenlebens, den alle SchulpartnerInnen, der Hort und wir gemeinsam mit Freude tragen!

  • Begrüßung der 1. Klassen im September
  • Weihnachtsfest/Friedensfest
  • Faschingsvormittag
  • Frühlingseinstimmung
  • Sommerfest
  • Verabschiedung der 4. Klassen im Juni
  • Gottesdienste für röm.-kath. Religionsunterricht
  • ... und jede Menge spontane Feste während des gesamten Schuljahres

 

Dynamisches Förderkonzept

Jedes Kind an unserer Schule wird seinen Bedürfnissen entsprechend in allen Bereichen des Unterrichts, des Schullebens und des Lebens gefördert und gefordert. Daher bieten wir an dieser Schule Konzepte zu folgenden Förderungen:

  • soziales Lernen – gewaltfreie Kommunikation
  • Sprachförderung – Deutsch als Zweit- oder Fremdsprache
  • Leseförderung
  • Erziehung zur Selbständigkeit
  • Schulung von Toleranz und Verständnis
  • Förderung des Selbstvertrauens – Arbeit an den eigenen Stärken
  • Förderung bei Leistungsabfall, Lernproblemen, Teilleistungsschwächen
  • Förderung der Leseerziehung als „Universalkompetenz“
  • Gratis Nachhilfe im Rahmen der Aktion "Fördern 2.0"
  • Gesunde Ernährung
  • Kinder gesund bewegen
  • Politische Bildung ab der 1. Klasse
  • Sport
  • Musik

 

Kooperationen – Partnerschulen

ONMS 2,  Max -Winter -Platz  2            

GTVS Wehlistraße 178                 sind  gemeinsam mit VORG 208 die ÖKOLOG - Schulen des 2. Bezirks

ZIS Holzhausergasse 5-7

SMS 2, Wittelsbachstraße 6 zum Thema Sport

Diese beiden weiterführenden Schulen des Bezirks stehen uns als Partnerschulen für Projekte und Kooperationen zur Verfügung – „Nahtstellenbrücke“ (Volksschule – weiterführende Schulen)

 

Kurse von Vereinen im Schulgebäude:

Der Verein für Vorschulische und Weiterführende Musikausbildung bietet in unserem Haus Flöten- Klavier- und Gitarrekurse an.

KIDSCO The Kids English Company bietet Englischkurse an

basket2000 vienna - bietet Basketballtraining an

Tennisschule NOVAK - bietet Tennisunterricht an

akmö Aktionskreis Motopädagogik Österreich - bietet Bewegungstraining an

Verein Judokids Awiar - bietet Judotraining an

 

Elternverein

Der gut eingeführte Elternverein ist eine Bereicherung für die Schulpartnerschaft und die Gesprächsbereitschaft fördert das Zusammenleben der Schulgemeinschaft.